Über uns

September 2016 – August 2017

Wir sind die Neuen

Morgane, Matthias, Adam

Klicken zum Schliessen

Hallo,

ich heiße Morgane, bin 25 Jahre alt und komme aus Frankreich. Ich habe zwar deutsch in der Schule gelernt, habe aber leider alles wieder vergessen, weil ich es nicht anwenden konnte. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, einen deutsch-französischen Freiwilligendienst für 1 Jahr in Deutschland zu machen.
Ich mag es neue Sportarten zu entdecken und auszuprobieren, ich mag die Natur und ich mag es zu wandern. Blossin hat mir daher gut gefallen, weil ich hier all das erleben kann. Ich träume davon einmal Baseball spielen zu können, da ich diesen Sport sehr cool finde.
Das Jahr, das ich in Blossin verbringe, möchte ich auch dazu nutzen, mir Berlin und die vielen kleine Orte drum herum anzuschauen, Fotos zu machen und viele neue Dinge kennenzulernen (z. B. die Sprache, die Kultur und Sportarten).
Ich wollte schon immer im Ausland leben und arbeiten, um ein neues Land kennenzulernen und bin daher sehr glücklich hier sein zu dürfen und freue mich auf die Dinge, die auf mich zu kommen.
Später möchte ich einmal Französischlehrerin im Ausland werden. Ich bin darauf spezialisiert anderen Menschen etwas über die Literatur und die Kultur Frankreichs beizubringen, denn ich habe Französisch als Fremdsprache studiert.
Ich bin mir sicher, dass dieses Jahr im Freiwilligendienst fantastisch wird und ich hoffe, dass ich sehr schnell in der Lage sein werde auf Deutsch mit allen zu kommunizieren, sodass ich viel von den verschiedenen Möglichkeiten, die mir Blossin bietet profitieren kann.

Hallo, mein Name ist Adam. Ich komme aus Newcastle, England und lebe für 1 Jahr in Friedersdorf. Während dieser Zeit werde ich in Blossin arbeiten, damit ich Deutsch lernen und leichter mit anderen kommunizieren kann. Ich habe viele Hobbys – vom Basketball spielen bis zum Leiten von Gruppen mit Kindern und Jugendlichen. Ich genieße meine freiwillige Arbeit, weil ich so in der Lage bin, etwas an die Gemeinschaft zurückzugeben und ich so auch andere junge Menschen weiterentwickeln kann. Durch die freiwillige Arbeit in meiner Heimat bin ich selbstbewusster geworden und ich hoffe, dass ich in der Lage bin, dieses Selbstvertrauen auf meine Arbeit hier in Deutschland zu übertragen. In meinen ersten Tagen habe ich schon sehr viel erlebt und kennengelernt. Zum Beispiel war ich auf dem ISTAF im Berliner Olympiastadion und konnte auf dem Weg dorthin die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Ich bin wirklich froh, dass ich die Gelegenheit bekommen habe hier zu arbeiten, weil ich noch nie zuvor in Deutschland war. Insofern ist dies eine neue Erfahrung für mich und ich hoffe, dass ich einiges lernen kann. Ich freue mich darauf, eine Wohnung mit anderen Menschen zu teilen. Das gibt mir die Möglichkeit, daraus zu lernen und mit den anderen meine Erfahrungen zu teilen. Ich fange schon an mich wie zu Hause zu fühlen.

Ich bin Matthias. Am 1. September war mein erster Tag in Blossin. Jetzt möchte ich mich hiermit einmal vorstellen. Mein Name ist Matthias, ich bin 17 Jahre alt und habe dieses Jahr das Abitur bestanden. In meiner Freizeit spiele ich seit etwa 10 Jahren Gitarre und gehe ungefähr gleichlang zum Leichtathletik-Training, wobei ich dort am liebsten Mittelstrecke laufe.

Doch vor allem bin ich Pfadfinder. Auch dieses Hobby betreibe ich seit ungefähr 10 Jahren und ich bin schon in viele verschiedene Länder gereist um dort 3 Wochen wandern zu gehen. Bei den Pfadfindern leite ich selbst seit gut 2 Jahren eine kleine Gruppe von 8 Kindern (momentan zwischen 12 und 14 Jahren alt) und habe sehr viel Spaß daran. Erst gestern sind wir von unserer Sommerfahrt aus Finnland zurückgekehrt.
Durch den Spaß, den ich am Leiten dieser Gruppe habe und aus der Überlegung heraus, dass ich mich in meinem späteren Beruf frei bewegen möchte, bin ich darauf gekommen, eine FSJ-Stelle im Bereich der Erlebnispädagogik zu suchen. Nach den ersten Eindrücken bin ich jetzt  sehr glücklich, die Stelle hier in Blossin bekommen zu haben. Nun bin ich gespannt, mit wem ich zusammenarbeiten darf und hoffe, dass ich mich mit allen gut verstehen werde. Besonders gespannt bin ich auf die anderen beiden Freiwilligen aus Frankreich und aus England, mit denen ich zusammen in eine WG ziehe. Matthias


 

September 2013 – August 2014

Wir sind die Neuen

Tim und Max

TimUndMax

Hallo, Ich heiße Timothée und bin ich 21 Jahre alt. Ich komme aus einem kleinen Dorf nahe der Stadt Nantes Westfrankreich.

Ich bin in Blossin für ein Jahr, weil ich einen deutsch-französischen Freiwilligendienst mache.  Dieser Freiwilligendienst bezieht sich auf den Sport. Ich habe dieses Projekt gewählt,  weil ich den Sport mag. Im Gymnasium war Sport mein Wahlfach. Ich habe 11 Jahre lang Judo gemacht.

Blossin ist für mich eine gute Gelegenheit die deutsche Sprache zu lernen und dabei etwas im Bereich Sport zu machen. Heute spreche ich noch nicht gut Deutsch, da ich erst seit dem 16. September in Deutschland bin.

Das Deutsch-Französisches Jugendwerk hat mir diesen Freiwilligendienst vorgeschlagen. Das DFJ ist eine Internationale Organisation. Sie organisiert unter anderem Austausch zwischen Frankreich und Deutschland.

 

Hallo, Ich bin Massimiliano Zardo, aber hier bin ich für alle einfach Max. Ich bin Italiener und komme aus Venetien, einer Region in Nordwestern Italien. Ich  wohne in einem sehr kleinen Dorf, Possagno, zwischen Venedig und den Dolomiten.

Ich bin hier im Jugendbildungszentrum Blossin für ein Jahr als Europäischer Freiwilliger. Ich spreche nicht noch sehr gut Deutsch. In meinem ersten Monat waren meine Aufgaben einfach:  zum Beispiel helfe ich bei Aktivitäten mit Kindern, ich hole die Gäste vom Bahnhof ab oder habe Aufgaben im Büro. Mein erstes Ziel ist es, mein deutsch zu verbessern.

Der erste Monat als Europäischer Freiwilliger hat mir sehr gefallen. Alle waren sehr  sympathisch und herzlich und sie entschuldigen meine Grammatikfehler. Blossin ist ein sehr schöner Ort zwischen Wald und See. Man kann hier so viele Sportarten und andere Aktivitäten probieren.

Ich komme aus einem Mittelmeerland und ich liebe die Wärme. Bevor ich nach Deutschland gereist bin, hatte ich Angst vor dem Wetter, das mich erwarten würde. Aber meine Angst war umsonst: es ist hier nicht so kalt, wie ich dachte. Im September gab es viele Sonnentage und wir haben eine Heizung.


 

September 2012 – August 2013

Arkadii Rudenko

ArkadiiHallo, ich heiße Arkadii, ich bin 25 Jahre alt und ich komme aus der Ukraine. Ich bin ein Dolmetscher von Beruf, ich lerne Deutsch und English und natürlich ich interessiere mich für die Kultur und das Leben dieser Länder. Deshalb war ich sehr froh, als ich über den EFD gelernt habe und bekam eine Möglichkeit am EFD teilzunehmen. Warum? Willst du nicht eine andere Kultur und ein fremdes Land lernen, neue Leute erkennen und deine Sprachkenntnisse verbessern?

Jetzt, als ich hier in Blossin bin, glaube ich, dass er ein wunderbarer Ort für EFD ist. Was kann besser sein, als exklusive Natur, freundliche Leute und viele Möglichkeiten etwas Neues jeden Tag zu lernen und persönlich zu entwickeln? Es macht mir Spaß, dass ich so wunderschöne Möglichkeit habe, wie ein Jahr hier in Blossin zu verbringen!

Hilal Kirdök

Hilal

Hallo (Merhaba)!

Ich bin Hilal. Ich bin 23 Jahre alt. Ich komme aus in der Türkei.  Ich habe in Eskisehir  Ökonomie studiert, und Ich bin immer noch eine Studentin in den internationalen Beziehungen.  Nach meiner Schulzeit  wollte ich EFD machen weil ich möchte lerne neue Sprachen, neue Leute zu treffen und  neue Kulturen kennen zu lernen. EFD ist eine gute Gelegenheit für diese.  Mein Projekt ist in Blossin. Ich bin sehr glücklich hier weil Blossin ist ein herrlicher Ort. Hier ist der Rand des Sees im Wald. Kann man viele sportaktivität machen hier. Sport  und Musik sind sehr wichtig in meinem Leben.  Das ist eine große Chance für mich.  Die Menschen hier sind sehr warmblütigen. Die Arbeit mit ihnen ist nicht so schwierig.  Manchmal arbeite ich in Büro,manchmal  unterrichte ich Sport Kurse und manchmal bin ich Dj in Blossin Disko. Es ist ein großer Spaß. 🙂 Sowie ich versuche Deutsch zu lernen. Ich bin jetzt besser als bevor. Die Leute hier sind sehr hilfreich für mich über Deutsch. In meiner Freizeit  treffe ich mich mit meinen Freunden, ich gehe zum Konzerte, ich besuchen ein Museum und ich gehe klassischen türkischen Musik  Chor. Manchmal geben wir die Konzerte mit Chor in Berlin. In kurzen ich lerne jeden Tag etwas Neues in hier, und  ich bin sehr  sehr  glücklich sowohl in Blossin als auch in Deutschland. 🙂

Māra Lubūze

MaraIch heiße Māra (achte auf “garumzīme” über “a” – es bedeutet, dass diesen Buchstabe muss länger ausgesprochen werden) und ich bin eine Lettin, die suchtig nach Blossin ist. 🙂 Ich habe in JBZ Blossin einen EFD gemacht (September 2011 – September 2012) aber für mich war es noch nicht genug. Deshalb bin hier noch ein Jahr geblieben und mache jetzt Freiwilliges Soziales Jahr. Ich bin von Erlebnispädagogik und verschiedene Outdoor Aktivitäten mit Gruppen total begeistert und Blossin ist dafür ein sehr schöner Ort.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s